Dehnungsstreifen entfernen

Nach einer starken Gewichtsreduktion oder einer Schwangerschaft bleiben oftmals Dehnungsstreifen übrig, die uns die gute Laune über die zurückgewonnene Strandfigur vermiesen.

 

Dabei lässt sich grundsätzlich festhalten, dass eine Kombination verschiedener Methoden am sinnvollsten ist.


Methode 1: Dehnungsstreifen lasern lassen

Die effektivste Methode, um Dehnungsstreifen zu entfernen, ist die Laserbehandlung. Der Laser erzeugt winzige Lichtblitze, die tief in die Haut eindringen und so die Aufbereitung von Kollagen anregen. Dadurch entsteht neues, gesundes Gewebe. Nach der Laser-Behandlung können Rötungen und leichte Schwellungen entstehen, die ein bis zwei Tage brauchen, bis sie vollständig verschwunden sind.

 

Methode 2: Micro-Needling

Bei dieser speziellen Behandlung kommen Nadeln zum Einsatz. Hört sich schmerzhaft an, aber die Behandlung verspricht, die lästigen Dehnungsstreifen erfolgreich zu entfernen. Eine Walze, die mit winzigen Nadeln besetzt ist, wird dabei über die Haut gerollt. Durch die kleinen Löcher in der Haut wird die Aufnahme von Wirkstoffen erleichtert, die der Hautregeneration dienen sollen.

 

Methode 3: Ultraschallbehandlung

Eine sanftere Methode, um Dehnungsstreifen zu entfernen, ist die Ultraschallbehandlung. Durch Schwingungen entstehen Zwischenräume im Gewebe, die eine Aufnahme regenerativer Wirkstoffe erleichtern kann. Gleichzeitig kommt es durch die Stimulierung von Stoffwechselprozessen zu einer verbesserten Durchblutung.

 

1 Sitzung                                Fr.    220.00

4 Sitzungen                            Fr.    880.00 inkl. Produkte

8 Sitzungen                            Fr. 1`584.00 inkl. Produkte